| a | B | D | E | F | G | H | K | L | M | N | P | S | T | V | W | Z |
Photovoltaikanlage

Photovoltaikanlage

Photovoltaikanlagen (PV-Anlagen) bestehen aus einer Zusammenschaltung einzelner Photovoltaikmodule.
Eine Photovoltaikage wnadelt ein Teil der Sonnenlichtes in elektrische Energie um. Derzeit leigt der Wirkungsgrad bei ca. 20 - 25%.
Der dabei erzeugte Gleichstrom wird durch einen Wechselrichter in den haushaltsüblichen Wechselstrom mit 230V umgewnadelt, bei größeren Analgen auch in höhere Spannungen. Über den Wechselrichter ist die PV-Analge meist mit dem öffentlichen stromnetz verbunden und kann darüber den erzeugten strom in das öffentliche Stromnetz einspeisen.
Rein physikalsich wird der Strom aber erstmal VorOrt genutzt, unabhängig davon, wo die Stromzähler in die Leitungsführung integriert werden.

Derzeit wird die Einspeisung bzw. der Verkauf des erzeugten Stromes auf Basis des EEG (erneuerbare Energien Gesetz) mit einem festen Betrag je kWh bezahlt und für 20 Jahre garantiert. Die Vergütungshöhe wird monatlich angepasst udn wird berechnet an dem Zeitpunkt, an dem die PV-Analge in Betrieb geht.

Die Größe einer PV-Anlage wir in kWp (Kilowatt peak) bemessen. Ein kWp benötigt ca. 6qm Fläche. und erzeugt in unseren Breiten eine jährliche Energie von ca. 800 bis 1100 kWh, je nach geographischer Lage und anderer Bedingungen bei optimaler Ausrichtung.

Eine 4-Famiien-Haushalt benötigt ca. 3.500kWh Strom im Jahr. Somit könnte eine PV-Anlage von ca. 21m² Größe soviel Strom erzeugen, wie ein durchschnittlicher Haushalt im Jahr benötigt. 

Letzte Überarbeitung am 15.11.2018

Wir tragen alle Informationen aus ausgesuchten Quellen sorgsam zusammen. Trotzdem übernehmen wir keine Gewähr für deren Vollständigkeit oder Richtigkeit. Verwendete Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Firmen/Inhaber.

Der Inhalt unseres Lexikons ist derzeit im Aufbau. Bitte haben Sie Verständnis dafür, wenn Sie den gewünschten Sucheintrag derzeit nicht finden.
Anregungen und Infos sind jederzeit willkommen.