Herrliches Grundstück mit viel Potential Helmstadt-Bargen

Herrliches Baugrundstück mit viel, viel Platz

74921 Helmstadt-Bargen
Für genaue Adresse bitte Exposé anfordern.
(Landkreis: Rhein-Neckar-Kreis, Bundesland: Baden-Württemberg)

ObjektNr: WW0003

Grundstück: ca. 550 m²

Kaufpreis: 700.000 €
zzgl. 3,57 % Provision
Beschreibung

Herrlicher Bauplatz mit ca, 550 m² + ca. 15.500 m² anschließendem Gartengrundstück.

Hier haben Sie die Möglichkeit, neben einem tollen Zuhause Ihre Gartenträume oder ähnliches zu erfüllen.

Nur im Gesamtpaket zu verkaufen, oder gleichzeitiger Verkauf an 2 Bauherren*Innen mit Teilung beim gemeinsamen Notartermin.

Die Grundstücke werden derzeit erschlossen und sind voraussichtlich in 2022 bebaubar. Die Erschließungskosten werden derzeit mit ca. 55.000 EUR veranschlagt und sind im Kaufpreis nicht enthalten (Spart Grunderwersteuer)

Lage

Am Ende eines Neubaugebiets gelegen, haben Sie hier die Möglichkeit, Ihr neues Zuhause mit einer Unzahl an Gestaltungsmöglichkeiten zu erstellen und in Ruhe zu wohnen. Wo anders gibt es noch die Möglichkeit eines Baugrundstückes mit soviel arrondiertem Gartenland zu bekommen?

Infos zu Helmstadt-Bargen :

Helmstadt-Bargen

Helmstadt-Bargen ist eine Gemeinde mit rund 3800 Einwohnern im Rhein-Neckar-Kreis in Baden-Württemberg. Die Gemeinde gehört dem Gemeindeverwaltungsverband Waibstadt und der Tourismusregion Brunnenregion an. Helmstadt-Bargen liegt am Übergang des Kraichgauer Hügellandes zum Kleinen Odenwald.

Auf der Gemarkung fließen fünf Bäche: Schwarzbach, Wollenbach, Forstbach, Gaulbach und der Wartschaftbach (Viehtriebbach).

Folgende Gemeinden grenzen an Helmstadt-Bargen: (Im Uhrzeigersinn beginnend im Norden): Aglasterhausen, Obrigheim, Hüffenhardt (alle Neckar-Odenwald-Kreis), Bad Rappenau (Landkreis Heilbronn), Neckarbischofsheim, Waibstadt, Epfenbach und Reichartshausen(alle Rhein-Neckar-Kreis). Gemeinde Helmstadt-Bargen besteht aus den ehemaligen Gemeinden Bargen, Flinsbach und Helmstadt.
Zu Bargen gehört das Haus Unter hohen Graben (Bargener Mühle), zu Flinsbach die Mühle Hobstmühle und zu Helmstadt die Weiler Ingelheimerhof und das Gehöft Weilerhof.
Im Gebiet der ehemaligen Gemeinde Bargen liegt die Wüstung des 773 genannten Ortes Branfelde, dessen Lage jedoch nicht als gesichert gilt und nicht in der Gemarkung Bargen nachgewiesen werden kann. Helmstadt-Bargen ist ca. 13 km von Sinsheim und ungefähr 35 km von Heidelberg entfernt.

Es besteht eine günstige Verkehrsanbindung an die Bundesautobahn A6 Mannheim-Heilbronn (Anschlussstelle Sinsheim ca. 13 km, Anschlussstelle Bad Rappenau ca. 15 km oder Anschlussstelle Rauenberg ca. 27 km entfernt) Helmstadt: Helmstadt wird im Jahre 782 in einer Urkunde des Lorscher Codex zum ersten Mal erwähnt. 1939 wurden 1076 Einwohner gezählt, Ende 1945 waren es 1289.
Helmstadt ist einer von drei Orten, die von der Wissenschaft als mögliche Geburtsorte von Johann Faust in Frage kommend betrachtet werden.
Der Ortsteil Bargen wurde gemäß der ältesten Funde in einem merowingerzeitlichen Gräberfeld um 600 als fränkischer Ausbauort gegründet und fand ebenfalls erstmalig in einer Urkunde des Lorscher Codex zur Jahreswende 792/93 Erwähnung.

Zur Homepage von Helmstadt-Bargen

Ich bin damit einverstanden, das meine Angaben zum Zwecke der Bearbeitung gespeichertund ich kontaktiert werden darf.