Wilfried Wacker
Autor:
Wilfried Wacker

Wilfried Wacker ist Experte für Neu bauen, Sanieren, Energetische Energiekonzepte.

(c) Deutsche Hypo Woodwork; (c) Moelven Limtre

Bürogebäude mit 10.000qm als Vollholz-Konstruktion

Gebäude aus Holz bzw. Holzkonstruktionen sind im Eigenheim schon lange anzutreffen. Neben den guten Wärmedämmeigenschaften eignet sich der nachwachsende Rohstoff Holz auch für "größere" Aufgaben. 

Mit modernen Rechenmethoden kann man nun auch den Nachweis für die erforderliche Sabilität bei Hochhäusern erbringen - Eine grundlegende Voraussetzung für eine Baugenehmigung.

So entsteht z.B. im Pariser Vorort Saint Denis ein Bürogebäude als Vollholz-Konstruktion.

Das achtgeschossige Bürogebäude mit einer Gesamtmietfläche von insgesamt 9.414 m² wird in einer Holz-Massivbauweise errichtet. Die Fertigstellung ist für August 2020 geplant. Neben den Büroflächen wird die Immobilie über 1.200 m² Balkon- und Ter­ras­sen­flä­chen verfügen. Mehrere Green Building Zertifizierungen werden angestrebt.

Das Gebäude entsteht in unmittelbarer Nähe zu der neuen Condorcet Universität, der größ­ten Universität für Sozialwissenschaften in Europa.

Ein weiteres 8-stöckiges Wohngebäude steht z.B. in Heilbronn. Das Gebäude wurde in Hybrid-Bauweise errichtet, d.h. im Kern wurde ein Beton-Treppenhaus errichtet und darum herum wurde dann in Holzfertigbauweise wurden die Wohnflächen gebaut. Durch die Vorfertigung war das Gebäude auch in Rekordzeit erstellt.

Grundsätzlich sind auch Gebäude mit mehr als 8 Sockwerken als Holzkonsruktion realisierbar. Ab 9 Sockwerken (genau gesagt ab einer bestimtmen Höhe) gilt ein Haus als Hochhaus. Das führt dazu, das deutlich höhere Anforderungen gelten. Aus diesem Grund orientieren sich viele Konsrukteure an dieser Genze.

Aktueller Weltrekordhalter unter den Holzhochhäusern ist das 85 Meter hohe Mjøstårnet in Norwegen.

Like
Ihr Kommentar
Wir freuen uns über Ihren Kommentar.
Rechtswidrige, rassistische, beleidigende oder anderweitig anstößige Kommentare werden nicht veröffentlicht bzw. gelöscht. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht.